NEWS

NOAH2018 - GTAI Empfang mit meshcloud und AUTHADA

Mit meshcloud und AUTHADA waren gleich zwei Start-ups aus dem Cybersecurity-Hub-Ökosystem auf der NOAH2018. Auf einem Empfang, den die GTAI speziell für Start-Ups aus dem Netzwerk der Digital Hub Initiative organisiert hatten, hatten sie zudem die Möglichkeit Investoren aus dem In- und Ausland zu treffen und dort in einem kleinen und feinen Rahmen zu netzwerken. Hat es sich gelohnt?

Jörg Jessen, CEO von Authada (Copyright Authada)

Was hat Sie auf dem Event am meisten beeindruckt?

Die Organisation des gesamten Events – einfach top! Und natürlich die Auswahl der Speaker. Diese war so getroffen, dass eine sehr interessante Themenvielfalt zustande gekommen war – mich persönlich haben Themen zu digitaler Transformation und Umweltfragen in Zusammenhang mit AI (artificial intelligence) interessiert.

Konnten Sie neue Ideen oder Erkenntnisse für AUTHADA mitnehmen?

Ja, AUTHADA sollte nächstes Jahr selber auf der Main-Stage eine Keynote halten. Der Mehrwert liegt dabei für uns auf der Hand: Aufmerksamkeit von internationalen Investoren und im nächsten Jahr können wir eine Blockchain-basierte generelle Identity-Layers-Lösung präsentieren. Darüber hinaus war eine Erkenntnis, dass der EU-weite Digital Single Market in Zukunft immer interessanter wird. Denn der EU-Binnenmarkt muss fit für das digitale Zeitalter gemacht werden – regulierungsbedingte Barrieren müssen beseitigt und der Markt zusammengeführt werden. Das ist natürlich genau unser Thema, weshalb der Austausch genau darüber auf dem GTAI-Empfang hochinteressant war.

Warum hat es sich gelohnt, den GTAI-Empfang zu besuchen?

Zunächst einmal, es lohnt immer Menschen vor Ort zu treffen, um deren direkte Reaktionen zum Beispiel auf die Vorstellung unserer Produkte mitzubekommen. Im Speziellen war es für mich besonders interessant, den Veranstalter des GTAI zu treffen, sich auszutauschen und vor allem die AUTHADA-Lösungen vorstellen zu können – dafür bieten Empfänge, wie der GTAI-Empfang immer eine ideale Plattform.